Slide

Zurück

Slide bedeutet soviel wie abrutschen oder in etwas reinrutschen.Hier möchte ich über die sache schreiben,in die ich reingerutsch bin-nämlich das SVV.(Irgendwann musste das Thema ja mal kommen).Um es gleich zu sagen,ich habe noch keinen Grund dafür gefunden.Keine zerrüttete Kindheit,kein Trauma,nix.Deshalb istc es noch schwerer zu begreifen,wie ich dazu komme,mich zu verletzen... Ich habe nicht vor,jetzt wissenschaftliche Fakten über SVV aufzuführen,darüber gibt es genug Seiten.Nein,ich möchte hier erzählen,wie das bei mir persönlich ist. Ich weiß noch das erste Mal das ich mich selbst verletzt habe,es ist mir erst vor kurzem wieder eingefallen.Vorher dachte ich,ich hätte mit 14 angefangen.Aber ich war 12...meine Lieblingsserie im TV war zu Ende und wurde nicht wiederholt.Ich hatte diese Serie geliebt!Und so hab ich mir mit nem Zirkel den Namen der Hauptperson in den Arm gestochen...ich weiß noch,es war in der schule,ich hatte Bio,ich weiß noch wo ich saß,meine Freundin saß daneben und hat nichts weiter dazu gesagt...zu diesem Zeitpunkt wusste ich garantiert noch nichts von SVV,deshalb weiß ich jetzt auch,dass es von mir selbst gekommen ist und keine Nachahmung von irgendwas war...Weh getan hat es nicht.Ich hatte eine Weile die Narbe am Arm,sie ist aber inzwischen weg.Das war das berühmte erste Mal*sarkastischlächel*.Das 2. Mal geschah mit 14.Ich hatte mich mit meinem vater total gestritten...und mich in unseren schaukelstuhl gesetzt,die Nagelschere genommen und mir in den Bauch geritzt...am Abend hat es dann mein damaliger Freund gesehen und gemeint"Das ist verrückt"(womit er ja irgendwie recht hat).Dann passierte ein viertel Jahr nichts.Bis ich mich immer mehr mit meinem Freund in die wolle bekam.Ich wollte schluss machen,konnte es aber nicht,weil ich einfach zu schwach und zu feige war.Dazu kamen Probleme mit meinen freunden und ähnliches.Da fing ich wieder an zu ritzen,das pasierte so lange bis ich endlich Schluss gemacht hatte...danach kam es vor,aber nicht oft,nur ab und zu... Schlimmer und häufiger wurde das ganze im Winter 00/01.Da kam es dann fast jeden Tag vor und irgendwann baute ich eine Klinge aus dem Rasierer meines Vaters und schnitt damit weiter...obwohl es z diesem Zeitpunkt noch nicht richtig schneiden,eher ritzen war... Zur selben Zeit passierte aber auch das,was mir bis jetzt am allermeisten geholfen hat:Ich entdeckte die Seite www.versteckte-scham.de und fand endlich Menschen,die mich verstehen.Unsere Internetrechnung stieg schlagartig in die Höhe*g* und zum ersten Mal konnte ich jemandem sagen,wie es mir wirklich geht,endlich verstand mich jemand....In dieser Zeiterzählte ich auch einer Freundin davon...die vermied das Thema aber wo es ging.Der 2. Versuch es jemandem zu sagen-2 weiteren "Freundinnen"-endete mehr oder weniger im Desaster-sie erzählten es meinen Eltern.Das schlimmste was ich mir hatte vorstellen können war passiert. Ich weiß es noch ganz genau.Ich sitze auf meinem Bett,hab grade mit ner Freundin telefoniert und schaue GZSZ.Meine Mutter kommt herein und sagt ich soll den Tv ausmachen.Ich glaube da wusste ich schon dass sie es weiß.Ich sagte"Nein,ich will das sehen",machte ihn dann doch aus. "Wir haben vor 3 wochen einen anonymen Brief bekommen.Darin steht,dass es dir nicht gut geht und du dich selbst verletzt."Bumm!Meine Maske war gefalen!DESHALB waren sie in letzter Zeit so nett gewesen!Ich konnte es nicht fassen?Wer hatte mich verraten?Ich hatte doch allen gesagt,dass es meine Eltern nichts angeht!Warum warum warum???Einmal Vertrauen gehabt und propmt auf de schnauze geflogen.Und jetzt wussten sie es.Sie wussten,was sie nicht wissen durften...meine Mutter sagte dann,dass ich am nächsten Tag nen termin bei einer Psychaterin habe.Am nächsten Tag!Und vorher hatte sie sich 3 Wochen Zeit gelassen!Oh Mann...das war so ein Schock,ich hab dann nur noch geheult... Am nächsten Tag war ich also bei der Thera,fand sie eigentlich auch ganz nett.Allerdings hatte ch bei ihr nur 3 Stunden,danach hat sie sich nie mehr gemeldet...inzwischen bin ich bei ner anderen Frau,die auch ganz okay ist,ich hatte zwar erst 2 Stunden...naja mal sehen was daraus wird. Das schneiden ist von den 5 stunden Therapie natürlich nicht besser geworden,im gegenteil...ich konnte das Versprechen gegenüber mir selbst,nicht in die Beine zu schneiden,nicht halten...nur meine Arme konnte ich bis jetzt in Ruhe lassen...aber wenn es so weitergeht hab ich Angst,auch dort zu schneiden und damit wäre noch ein stück normalität verloren...inzwischen passiert es seltener,aber heftiger.Inzwischen habe ich mir auch selber Klingen gekauft...tja,ich bin eben immer mehr da reingerutscht und habe noch keine Ahnung wie ich da wieder rauskommen soll...



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!